Schnarchtherapie

Geräuschvolles Schnarchen und Schlafapnoe werden durch die Muskelentspannung im Schlaf verursacht. Der Unterkiefer und die Zunge sinken nach hinten, sodass die Atemwege verengt werden können. Das Schnarchgeräusch entsteht durch die Vibration der oralen Weichteile (Gaumensegel und Gaumenzäpfchen).

In Form einer Schlafapnoe kann Schnarchen auch krankhaft werden. Durch die Verengung der Atemwege kommt es zu einer Sauerstoffunterversorgung im Blut. Dies kann Folgeerkrankungen wie Bluthochdruck, Herzerkrankungen, Depression und ein erhöhtes Schlaganfallrisiko begünstigen.

In interdisziplinärer Zusammenarbeit mit HNO-Ärzten, Pneumologen und dem Schlaflabor können wir diagnostizieren, ob Sie an einer Schlafapnoe leiden, und ob Ihnen eine Schnarchschienentherapie helfen kann.

IST-Schiene
IST-Schiene® Foto: Dr. Hinz Dental-Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG

Mit Hilfe dieser Protrusionsschiene wird der Unterkiefer während des Schlafes in einer vorgelagerten Position gehalten. Unterkiefer und Zunge sinken nicht mehr nach hinten und der Rachenraum bleibt frei für die Atemzirkulation. Die Schnarchgeräusche lassen nach und die Sauerstoffversorgung des Blutes verbessert sich.

Nach Abformung und Kieferregistrierung in unserer Praxis wird im zahntechnischen Labor eine individuell angepasste TAP®- oder eine IST®-Schiene angefertigt. Hierbei handelt es sich um 2 dünne Kunststoffschienen im Ober- und Unterkiefer, die über ein spezielles Verbindungselement den Unterkiefer in der optimalen Position halten.

Wenn Sie Interesse an einem unverbindlichen Beratungsgespräch haben, sprechen Sie uns gerne an.

  • Schnarchtherapie
Sprechzeiten